Der FC Viktorsberg kehrte in diesem Jahr etwas früher aus der Sommerpause zurück, da an diesem Mittwoch das Nachtragsspiel der 11. Runde gegen den FC Klaus ausgetragen wurde. Wie bereits die letzten Jahre tat die Pause den Viktorsberger auch dieses Mal nicht gut, was man bereits bei der Aufstellung merkte. Ohne die etatmäßige Nummer 1 und Nummer 2 musste in diesem Spiel zum zweiten Mal in dieser Saison René Painsi in den Kasten und auch sonst fehlte u.a. mit Patric Burger ein sehr wichtiger Spieler.

Ein spannendes und unterhaltsames Turnier ging am Sonntag Abend mit Deutschland als neuem Weltmeister zu Ende und auch bei unserem Tippspiel wurden die letzten Entscheidungen gefällt. Mit einem Vorsprung von 5 Punkten konnte sich Pep_Guardiola (151 Punkte) den Platz an der Sonne ergattern. Der bis zum letzten Spiel noch härteste Verfolger gruenerUli (146 Punkte) musste dabei am Ende noch Glück haben den zweiten Platz vor Schneckerl (145 Punkte) zu behaupten, da dieser nicht nur den deutschen Sieg, sondern auch als Einziger den Titel für unsere nördlichen Nachbarn voraus sagte.

Den Endstand samt den Detail-Ergebnissen findet Ihr weiterhin unter diesem Link. Die drei Herren auf dem Siegerpodest werden natürlich nun noch kontaktiert und erhalten Ihren Anteil am Einsatz aller Mitspieler. Uns hat es viel Spaß gemacht und wir blicken jetzt bereits euphorisch auf das nächste Tippspiel nach vorne, an dem wir hoffentlich wieder das ein oder andere bekannte Gesicht wiedertreffen werden.

Ähnlich wie aktuell bei der Weltmeisterschaft in Brasilien neigt sich auch die Hobbyliga allmählich schon wieder dem Ende zu. Es blieben vor dem Spiel nur noch 5 Partien für den FC Viktorsberg um den aktuellen dritten Platz in der Liga zu halten. In dieser 10. Runde der Saison kam es dabei wieder zum Derby gegen den FC Weiler. In der Hinrunde gewann die Mannschaft aus Weiler knapp mit 2:1, daher hatte der FC Viktorsberg hier noch ein Rechnung offen. Angegangen wurde diese Unternehmung wieder mit etwas verändertem Personal, so gab es dieses Mal mit Rene Lampert das viel umjubelte Comeback der Nummer 1 der vergangenen Jahre zu bestaunen.

Nach dem Dämpfer in der Vorwoche gegen die Sportfreunde aus Nofels stand in der aktuellen Hobbyliga Runde wieder ein Heimspiel gegen den FC Übersaxen an. Das Hinspiel ging vor rund einem Monat mit 8:3 bereits klar an den FCV, der auch dieses Mal die Punkte um jeden Preis einfahren wollte. Wie so oft gab es auch in dieser Woche eine Menge Änderungen in der Mannschaft, die wichtigste Personalie war dabei Thomas Kabasser, der wieder den Platz zwischen den Pfosten einnehmen konnte.

Start der Rückrunde in der diesjährigen Hobbyliga! Wie schon zu Beginn der Saison war auch dieses Mal das erste Spiel für den FC Viktorsberg gegen den souveränen Tabellenführer aus Nofels zu führen. Im Vergleich zum ersten Aufeinandertreffen, dass mit 0:3 an die Sportfreunde ging, gab es bereits wieder einige Änderungen beim FCV. Zum einen wurden mit Martin Zarfl, Julian Köchle und Clemens Marte drei neue Spieler in den Kader aufgenommen. Auf der anderen Seite musste man mit Axel Kopf (nicht mehr im Kader), Patric Burger (auf Reisen) und Stammtorhüter Thomas Kabasser (verletzt) sehr wichtige Spieler ersetzen. Im Tor kam daher aus Mangel von Alternativen René Painsi zu seinem Hobbyliga-Debüt zwischen den Pfosten.

Blitztabelle

Team + - Pkt
SF Nofels 58 10 39
FC Klaus 43 28 30
FC Weiler 51 30 28
FC Fraxern 42 38 20
RW Rankweil 20 47 16
FC Übersaxen 35 40 15
FC Zwischenw. 29 47 14
FC Viktorsberg 20 58 3